Warum Astrologie mit Fixsternen?

Warum-Fixstern-Astrologie

Warum ist Fixsternastrologie wichtig? Hat man mit der „normalen“ Horoskopdeutung nicht schon mehr als genug zu tun? Astrologen arbeiten mit Horoskopen, einem pragmatischen Himmelsmodell. Aber: Ein Modell ist nicht die dreidimensionale Wirklichkeit, Modelle haben Grenzen. Genauso wie eine Stadtplan von Berlin zwar sehr nützlich ist, aber nicht Berlin selbst ist. Die heutige Astrologie tut aber so, als ob es am Firmament nur Planeten gibt, die auf der Ekliptik einsam ihre Bahn ziehen. Ein Himmelsmodell mit einem dunklen Himmel ohne funkelnde Sterne. Unser Kontakt mit dem Himmel – mit seinen jahrtausendealten Mythen und Geschichten – ging verloren; das Modell (Horoskop) ersetzte die Wirklichkeit (Himmel). Dabei ist ein Geburtsmoment so viel mehr als nur eine Reihe von Symbolen auf einem Stück Papier: Er ist ein einzigartiger Moment in einem sich entwickelnden Prozess.

Es geht bei der Fixsternastrologie also nicht darum, einen Haufen Sterne ins Horoskop einzuzeichnen, sondern darum, das Ganze (das Firmament) wahrzunehmen und mit dem Vertrauten (dem Horoskop) zu kombinieren.

Den Unterschied zwischen der traditionellen astrologischen Betrachtungsweise und der neuen-alten Sichtweise sehen Sie in der folgenden Animation (die rote Linie ist die Ekliptik).