FAQ – Beratung

Fragen-und-Antworten

 

Fragen und Antworten

Beratung

Für wen ist eine Beratung geeignet?

Im Prinzip für jeden Menschen, der volljährig ist und mehr über sich und sein Leben erfahren möchte. Minderjährige benötigen natürlich die Einwilligung eines Erziehungsberechtigten.

Kann ich auch Fragen über andere stellen?

Über Menschen, die nicht (schriftlich!) ihre Einwilligung dazu gegeben haben, werde ich in der Beratung keine Aussagen treffen. Auch Ihnen wäre es sicherlich nicht recht, wenn ich ohne Ihre Zustimmung anderen etwas über Sie erzählen würde.

Kann ich eine Beratung auch verschenken?

Prinzipiell kann man das schon. Ich würde Ihnen aber raten, dass Sie den/die Beschenkten vorher fragen, ob er/sie überhaupt an einer astrologischen Beratung interessiert ist. Es ist niemandem gedient, wenn man einen Termin beim Astrologen wahrnehmen „muss“, nur weil man das geschenkt bekommen hat. Daher biete ich keine vorgefertigten Gutscheine an. Wenn Sie sich sicher sind, dass der/die Beschenkte sich gerne ein Horoskop erstellen lassen würde, steht es Ihnen natürlich trotzdem frei, als Geschenk die Kosten für die Beratung zu übernehmen.

Warum wird die Geburtszeit benötigt und wie genau muss die sein?

Die Geburtszeit wird benötigt, um Ihr Horoskop richtig zu berechnen. Die Bewegungen am Himmel sind zum Teil so schnell, dass eine möglichst genaue Geburtszeit gebraucht wird, um die Positionen der Häuser, des Aszendenten und des Mondes zu bestimmen. Am besten auf die Minute genau. Der Aszendent benötigt durchschnittlich vier Minuten für ein Grad im Tierkreis. Je ungenauer die Zeit ist, desto ungenauer wird auch das Horoskop. Schon 15 Minuten können einen Unterschied ausmachen. Je exakter die Geburtszeit ist, desto präziser kann die Deutung sein. Ich empfehle Ihnen daher wirklich, sich Ihre genaue Geburtszeit zu besorgen.

Was kostet eine Beratung?

Eine Liste meiner Preise und Honorare finden Sie hier>

Wie läuft eine Beratung konkret ab?

Den genauen Ablauf einer astrologischen Beratung erfahren Sie hier>

Wo erfahre ich meine Geburtszeit?

Manchmal stehen die Geburtszeiten auf der Geburtsurkunde, im Stammbuch der Familie oder auf dem Mutter-Pass. Ist das nicht der Fall, kann man beim Standesamt des Geburtsortes, telefonisch oder schriftlich, die genaue Geburtszeit erfahren. Bei manchen Standesämtern kostet es ein paar Euro, bei manchen wird telefonisch keine Auskunft erteilt, manche geben sofort Auskunft. In fast allen Ländern der Welt wird die Geburtszeit offiziell festgehalten. Großbritannien ist eine der wenigen Ausnahmen. Lassen Sie sich eine Kopie des Registereintrages geben, inklusive Geburtszeit natürlich. Das sollten Sie ausdrücklich sagen, denn manchmal werden Geburtsurkunden auch ohne Angabe der Zeit ausgestellt.

Wo findet die Beratung statt?

Persönliche Beratungen finden in meiner Praxis am Alter Fischmarkt 24 in 48143 Münster statt. Eine Wegbeschreibung finden Sie hier>. Wenn Sie nicht nach Münster kommen können, kann die Beratung auch telefonisch oder über Skype erfolgen.